Leistungsspangenabnahme in Bad Bevensen

Die höchste Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr ist die Leistungsspange. Sie zu erwerben gilt zumeist als krönender Abschluss der Laufbahn in der Jugendfeuerwehr. Neun Nachwuchsbrandschützer aus Radbruch und Barum hatten nun am 13. September in Bad Bevensen ( LK Uelzen) die Möglichkeit, diese zu erwerben. Hierzu mussten verschiedene Disziplinen aus dem feuerwehrtechnischen und sportlichen Bereich absolviert werden. So musste z.B. ein Löschangriff, eine Schlauchstafette, feuerwehrtechnische Fragen, Kugelstoßen und ein Staffellauf durchgeführt werden. Dieses hat die Gruppe aus Radbruch und Barum mit Bravour gemeistert. Es wurden 17,8 von 24 möglichen Punkten erreicht und den Ausbildern Jörg Lask und Yvonne Lehnert fielen einige Steine von Herzen. Am Ende bekamen Maximilian Gogolin, Tabea Kieselbach, Julius Kistenbrügger, Antje Raichle aus Radbruch sowie Nora Jacobsen, Kevin Langer, Moritz Bössow, Fabian Meyn und Nico Hoklas aus Barum die Leistungsspange überreicht.


Sven Lehmann
SGFW – Pressewart