Bardowick – Feuer in Zwischendecke

Gegen 10 Uhr wurde am Donnerstag, den 14.01. die Feuerwehr Bardowick zu einem Schornsteinbrand in die kleinen Köttnerstraße gerufen. Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatten ein Knistern und Pfeifen in der Decke im Kaminbereich bemerkt und den Hauseigentümer verständigt, der darauf hin den Notruf absetzte. Nach der ersten Lageerkundung durch Bardowicks stellv. Ortsbrandmeister Frank Peter entpuppte sich der vermeintliche Schornsteinbrand zu einem Brand in der Zwischendecke. Umgehend ließ Einsatzleiter Peter weitere Kräfte der Ortswehr Bardowick sowie eine Wärmebildkamera der Feuerwehr Lüneburg nachalarmieren. Unter Atemschutz wurde die Decke geöffnet, um an die Glutnester zu gelangen. Hier hatte sich das Feuer schon an der Deckenkonstruktion lang gefressen. Nach ablöschen der Flammen suchte Lüneburgs Brandmeister vom Dienst, Thorsten Diesterhöft, mit der Wärmebildkamera nach weiteren Glutnestern, die anschließend abgelöscht wurden. Nach über einer Stunde war der Einsatz für rund 20 Einsatzkräfte beendet.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und schätzt den Schaden nach ersten Angaben auf ca. 20.000 Euro:

Sven Lehmann

SGFW – Pressewart