Kreisjugendring Lüneburg ehrt Volker Roggendorf für langjähriges Engagement in der Jugendarbeit

Eine große Ehre wurde Volker Roggendorf von der Feuerwehr Barum zuteil. Für seinen unermüdlichen Einsatz und jahrzehntelanges Engagement in der Jugendfeuerwehr der Gemeinde Barum wurde Roggendorf jetzt vom Kreisjugendring des Landkreises Lüneburg mit einer Urkunde geehrt.
Seit rund 27 Jahren ist Volker Roggendorf in verschiedenen Bereichen der Jugendarbeit tätig, den Großteil davon in der Jugendfeuerwehr. Ab 1985 stieg Volker als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart in die Jugendarbeit ein, ab 2000 bis 2012 dann an erster Stelle als Jugendfeuerwehrwart, in diesem Jahr trat er wieder ins zweite Glied zurück.1996 wurde der heutige Berufsschullehrer zusätzlich Schulklassenbeauftragter der Samtgemeindefeuerwehr Bardowick und 2003 zum stellvertretenden Samtgemeindejugendwart gewählt, alle Ämter führt er bis heute aus. Zudem war Roggendorf von 1994 – 1996 Vorsitzender des Samtgemeindejugendringes Bardowick. Für sein stetigen Einsatz in der Jugendfeuerwehr wurde er vor kurzem mit der silbernen Ehrennadel der deutschen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet.
Auch der Landkreis Lüneburg wollte dem in nichts nachstehen, und würdigte jetzt Roggendorfs Verdienste im Rahmen des jährlichen Jugendleitertreffen in der Jugendbildungsstätte Neetze. Kreisjugendpfleger Klaus Metzdorf und die stellvertretende Landrätin Nicole Ziemer bedankten sich bei Roggendorf für seine geleistete Arbeit und übereichten ihm die Urkunde des Landkreises Lüneburg. Zu den ersten Gratulanten zählten Frank Dreyer, Vorsitzender des Kreisjugendringes, Bardowicks Samtgemeindejugendwart Jan Schäfer und Barums Ortsbrandmeister Jürgen Lehmann.

Bild 1) Lüneburgs stellvertretende Landrätin Nicole Ziemer (r.) überreichte Volker Roggendorf die Urkunde des Landkreises Lüneburg.

Bild 2) v.l. Kreisjugendpfleger Klaus Metzdorf, Volker Roggendorf, die stellvertretende Landrätin Nicole Ziemer und Frank Dreyer, Vorsitzender des Kreisjugendringes.

Sven Lehmann
SG – FW Pressewart