Jahreshauptversammlung der Feuerwehr St. Dionys

Erstmals leitete Matthias Schröder als Ortsbrandmeister die Hauptversammlung der Feuerwehr St. Dionys. Er hatte im vergangenen Juni die Nachfolge von Hermann Ravens angetreten, den er jetzt als Ehrenortsbrandmeister begrüßen konnte. Weiter konnte Schröder den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Bernd Wehling, den stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Manfred Mundt und den stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Barum, Joachim Päper im Gasthaus Hohensand begrüßen.
Vier Einsätze musste die Feuerwehr St. Dionys in 2012 abarbeiten, die sich in 2 Brand- und 2 Hilfeleistung aufteilen. Die Rettung einer hilflosen Person aus ihrer verschlossenen Wohnung ist hier besonders erwähnenswert.
Wettbewerbsgruppenführerin Svenja Soltau konnte über fünf Teilnahmen an Wettbewerben berichten, beim Kreiswettbewerb in Göddingen erreichte man den 16. Platz.
Vier Kameraden haben sich darüber hinaus an der FTZ in Scharnebeck und an der niedersächsischen Akademie für Brand und Katastrophenschutz in Celle weitergebildet.
Das Sonnenwendfest, sowie einige andere Veranstaltungen trugen im vergangenen Jahr zur Stärkung der Dorfgemeinschaft bei. Im September erhielt die Feuerwehr St. Dionys zudem ihr neues Tragkraftspritzenfahrzeug, welches, ausgestattet mit einiger Zusatzausrüstung, die Schlagkraft der Wehr enorm verbessern soll.
Neu in die Wehr eingetreten ist Morten Ringström.
Bei den Wahlen wurde Jens Ravens als Gerätewart, Svenja Soltau als Kassenwartin und Hilka Behr als Schriftführerin wiedergewählt.
Neu gewählt wurden Stefan Kamlah als stellvertretender Gerätewart und Sicherheitsbeauftragter und als Kassenprüfer Friedel Frank
Die Kinderfeuerwehr wird künftig für alle drei Ortsfeuerwehren der Gemeinde Barum von Tatjana Lehmann, Arianne Zanotti und Katja Soltau weitergeführt.
Befördert wurde der stellvertretende Ortsbrandmeister Thomas Block zum Hauptfeuerwehrmann, Schriftführerin Hilka Behr zur ersten Hauptfeuerwehrfrau und Ortsbrandmeister Matthias Schröder zum Brandmeister.
Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Bernd Wehling konnte Johann Mescher für 40- jährige Mitgliedschaft und Fritz Fehlhaber für 60- jährige Mitgliedschaft auszeichnen. Beide erhielten das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen.

Bildunterschriften:

1) Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Bernd Wehling (r.) beförderte Matthias Schröder (l.) zum Brandmeister und seinen Stellvertreter Thomas Block zum Hauptfeuerwehrmann.

2) v.l. Bernd Wehling, Matthias Schröder, Fritz Fehlhaber, Thomas Block, Manfred Mundt und Joachim Päper.

Sven Lehmann
SG – FW Pressewart