Ihre Stimme für die Kinder- und Jugendfeuerwehr der Gemeinde Barum

Die Kinderfeuerwehr und die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Barum (vertreten durch den Förderverein der F.F. Barum e.V.) nimmt dieses Jahr an der Förderinitiative „DAS TUT GUT“ der Sparkasse Lüneburg teil.

Bis zum 31. August 2014 haben Sie die Möglichkeit Ihre Stimme dafür abzugeben. 

Wie?
Sofern Sie bereits Inhaber des regionalen Kontos GiroPRIVILEG und mindestens 18 Jahre alt sind, finden Sie Ihren Wahlbogen in der Juli-Ausgabe Ihres Kundenmagazins. Wenn Sie sich bis zum 31. August neu für ein GiroPRIVILEG-Konto entscheiden, erhalten Sie den Wahlbogen in Ihrer Sparkassen-Filiale.

Kreuzen Sie die Projektidee (Projekt-Nr. 92) auf dem Wahlbogen an, geben den Wahlbogen in Ihrer Filiale der Sparkasse Lüneburg ab oder verschicken ihn per Post bis zum 31. August 2014. 

Oder stimmen Sie online mit Hilfe des auf dem Wahlbogen aufgedruckten Online-Codes ab.

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr der Gemeinde Barum bedankt sich schon jetzt für Ihre Unterstützung und Ihre Stimme.

Projektbeschreibung für das Projekt 92 der Kinder- und Jugendfeuerwehr Barum

Projekt Nr.: 92

Projekt: Förderung der Kinder- und Jugendarbeit

Größenklasse: „Mittel“

Projektbeschreibung:
Im Zuge der Umbaumaßnahmen am Feuerwehrhaus in Barum bekommen die Kinderfeuerwehr und die Jugendfeuerwehr gemeinsam einen eigenen Schulungsraum. Hierfür wird die Einrichtung (Mobiliar, PC, Beamer usw.) benötigt, damit Schulungen, Erste Hilfe und Brandschutzerziehung sowie allgemeine Jugendarbeit wie Basteln, Spielenachmittag usw. adäquat durchführt werden können. Mit Hilfe des Projektes kann die Kinder- und Jugendarbeit verbessert und damit die Nachwuchsförderung (und -gewinnung) attraktiver gestaltet werden.

Warum tut Ihr Projekt der Region und ihren Menschen GUT.?
Unser Ziel ist es, möglichst alle Kinder und Jugendliche für ein soziales Ehrenamt zu begeistern und sich in der freiwilligen Feuerwehr - auch im Erwachsenenalter - zu engagieren. Dabei sollen sie lernen, Teams zu bilden, im Team zu arbeiten, gemeinsam Lösungen zu erarbeiten, andere Meinungen zu akzeptieren sowie Verantwortung für sich und andere zu übernehmen - alles Tugenden, die im täglichen Leben und späteren Berufsleben immer stärker gefragt sind.