Zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Flindt konnte Ortsbrandmeister Jürgen Lehmann neben den Mitgliedern der Einsatzabteilung, der Altersabteilung und des Fördervereins auch den stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Manfred Mundt, Barums Bürgermeister Torsten Rödenbeck und Gemeindebrandmeister Claus Fehrmann mit seinem Stellvertreter Bernd Wehling begrüßen.

„Die Zahl der Einsätze hat im letzten Jahr um 50 % zugenommen“, so Lehmann in seinem Jahresbericht. Insgesamt 15 Einsätze haben die Barumer Kameraden abgearbeitet, 3 Brand- und 12 Hilfeleistungseinsätze. Der Einsatz an der Elbe war hier der Größte, 1536 Stunden hat die Feuerwehr Barum hier über mehrere Tage geleistet, hinzu kamen neben einigen Kleineinsätzen 2 Großbrände in Bütlingen und Bardowick, sowie 5 Bootseinsätze. Zusammen mit Übungs- und Ausbildungsstunden wurden von den Barumer Kameraden knapp 2700 Stunden zu Wohle der Allgemeinheit geleistet. 

Zurzeit besteht die Feuerwehr Barum aus 38 Aktiven, 16 Alterskameraden und 104 Mitgliedern im Förderverein. Die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Barum zählt 18 Mitglieder und die Kinderfeuerwehr 11 Mitglieder. Neu eingetreten sind Stefanie und Carsten Szigulski. Verabschiedet in die Altersabteilung wurde Werner Hobst, er konnte leider nicht anwesend sein, daher wird er sein Präsent zu Dank für seine jahrzehntelange Arbeit bei passender Gelegenheit erhalten.

Bei den Wahlen wurden Schriftführerin Sabrina Stache und der Sicherheitsbeauftragte Volker Roggendorf einstimmig wiedergewählt. Zum neuen Atemschutzgerätewart wurde ebenfalls einstimmig Jürgen Lehmann gewählt.

Ortsbrandmeister Lehmann ernannte Dieter Bittner zum Feuerwehrmann, Kevin Langer zum Oberfeuerwehrmann und Lutz Lehmann zum Hauptfeuerwehrmann.

Gemeindebrandmeister Fehrmann nahm die Ehrungen und Beförderungen vor. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Sven Lehmann wurde zum 1. Hauptlöschmeister befördert, gleichzeitig wurde er für 25- jährige Dienste mit dem silbernen Ehrenzeichen des nds. Feuerwehrverbandes ausgezeichnet. Selbige Ehrung sollte auch Jochen Kiehn verliehen werden, er konnte nicht anwesend sein, daher wird diese Ehrung im passenden Rahmen nachgeholt. 

Einen Scheck über 864,20 € konnte Ortsbrandmeister Lehmann im Namen der Feuerwehr Barum an die Kinderfeuerwehrwartin Tatjana Lehmann überreichen. Die Einnahmen stammen aus den Erlösen und Spenden vom Tannenbaumfest, welches die Feuerwehr Barum letzten Winter erstmals veranstaltete. 

Text:
Sven Lehmann
Pressewart Samtgemeindefeuerwehr Bardowick

Bilder:
Reinhard Pietrowski