Feuerwehr Barum bleibt in Lehmann-Hand

Jürgen Lehmann  war in der Feuerwehr Barum alles: Gerätewart, Atemschutzbeauftragter, Jugendwart, Samtgemeindejugendwart.. Er führte insgesamt 4 neue Einsatzfahrzeuge ein und unter seiner Regie wurde das Feuerwehrhaus drei Mal erweitert. Und:  Er war 30 Jahre Ortsbrandmeister!! Jetzt gab er nach einer einstimmigen geheimen Wahl die Führung an seinen Sohn Sven ab. Samtgemeindebürgermeister Heiner Luhmann stellte in seinen Grußworten fest, dass nur die Queen länger im Amt sei. Dem Nachfolger Sven Lehmann gratulierte er mit den Worten: „Sven hat jetzt seine Braut geheiratet. Eine Scheidung ist nicht möglich!“. Vielleicht dauert diese Amtsträgerschaft wieder so lange. Dem scheidenden Ortsbrandmeister wurde von der Wehr als Erinnerung ein rotes Fahrrad mit Blaulicht überreicht. Auch zu diesem Geschenk hatte Heiner Luhmann in Richtung Gemeindebrandmeister Sascha Melcher die passenden Worte parat:“ Jetzt fehlt nur noch eine Trittleiter und dann habt ihr endlich euren Leiterwagen“.

In seiner ersten Rede ließ Sven Lehmann das Jahr 2014 Revue passieren: Zu 14 Einsätzen wurden die Barumer  Einsatzkräfte im vergangenen  Jahr gerufen. Besonders schwer war ein Verkehrsunfall im September mit mehreren schwer verletzten Personen. Dieser Einsatz wird wohl vielen ewig in Erinnerung bleiben. 

Geprägt war das Jahr natürlich vom Neubau des Feuerwehrhauses. Bis Ende Januar hatten die Mitglieder fast 3.500 Stunden Eigenleistung in diesen Neubau gesteckt! „Das hat der Samtgemeinde richtig viel Geld gespart“ bemerkte Lehmann.

38 aktive Feuerwehrleute, davon 13 ausgebildete Atemschutzträger stellen den Brandschutz sicher. Auch die Jugend- und Kinderfeuerwehr mit jeweils 15 Mitgliedern sorgen für einen ausreichenden Nachwuchs.

Nach den Jahresberichten der einzelnen Funktionsträger wurden dann die mit Spannung erwarteten Wahlen durchgeführt. Einstimmig wurden dann Sven Lehmann zum Ortsbrandmeister und Sven Burmester zu seinem Stellvertreter gewählt. Bei den weiteren Wahlen wurden auch die Funktionsträger neu von der Versammlung gewählt:

Gruppenführer-1 und stv. Gruppenführer-1: Frank Geißler und Claus Fehrmann
Gruppenführer-2 und stv. Gruppenführer-2: Hans-Heinrich Lohrs und Sven Burmester
Jugendfeuerwehrwart und 3 Stellvertreter: Edgar Steinbach, Volker Roggendorf, Fabian Meyn Nora Jacobsen
Gerätewart und Stellvertreter: Oliver Bössow und Ulrich Wieckhorst

Befördert wurden:
Stefanie Schigulski zur Feuerwehrfrau
Fabian Meyn zum Oberfeuerwehrmann
Frank Geisler zum Hauptfeuerwehrmann
Sabrina Stache zur ersten Hauptfeuerwehrfrau
Sven Burmester zum Oberlöschmeister.

Durch Gemeindebrandmeister Sascha Melcher wurde den Mitgliedern anschließend der überfällige Hochwasserorden überreicht. Kreisbrandmeister Torsten Hensel konnte nach seinen Grußworten dem Löschmeister Karl Nitschke für 60jährige Mitgliedschaft Ehrenzeichen und eine Urkunde überreichen. Für 25 Jahre aktive Dienstzeit zeichnete er anschließend

Hauptfeuerwehrmann Jochen Kiehn
Hauptfeuerwehrmann Jörg Störmer
Hautpfeuerwehrmann Jan-Hendrik Arens und
ersten Hautpfeuerwehrmann Markus Dittmer 

mit Ehrenzeichen und Urkunde aus.

 

Text & Bilder Alfred Schmidt, stv. Kreispressewart Kreisfeuerwehr Lüneburg