Verkehrsproblematik Schulstrasse

Fast alle kennen diese Verkehrssituation in der Schulstrasse, insbesondere jedoch diejenigen, die dort ihre Kinder zur Schule oder Kindergarten bringen oder abholen, aber auch die Anwohner der Schulstrasse.

Zur Erklärung des Bildes: Die Fahrerin des roten PKW verengt die Fahrbahndurch die geöffnete Tür, die Fahrerin des blauen PKW hält daher mitten auf der Fahrbahn, statt den freien Parkraum zu benutzen, steigt aus und geht in die Schule. Somit ist eine Durchfahrt nun überhaupt nicht mehr möglich. Der Fahrer des schwarzen PKW und nachfolgende müssen warten. Situationen wie diese sind leider fast täglich zu beobachten. Muss das so sein? Aufgrund der baulichen Gegebenheiten kann von der Seite kaum etwas Sinnvolles gemacht werden. In naher Zukunft wird die Schulstrasse wieder eine Rechts-vor-Links Kreuzung, sogenannte "Haifischzähne" werden dem Verkehrsteilnehmer auf der "Zur Horburg" signalisieren das er die Vorfahrt gewähren muss. Damit soll zum einen die Geschwindigkeit auf der "Zur Horburg" vermindert werden, zum anderen der Verkehrsabfluss aus der Schulstraße verbessert werden.

Jedoch kann jeder von uns etwas zur nachhaltigen Entspannung dieser Situation beitragen. Benutzen Sie bitte auch die Parkplatz hinter dem Kindergarten oder noch besser, seien Sie ein Vorbild, gehen Sie mal zu Fuß oder fahren mit dem Fahrrad. Das trägt nicht nur dem Umweltgedanken Rechnung, sondern vermeidet auch so manche gefährlich Situation, die durch diese derzeitige Verhaltensweise für unsere Kinder entsteht.

(von: Joachim Päper)