Wo ist es noch spannender zu schlafen als bei Oma und Opa? Natürlich, im Kindergarten! Das haben wir dann auch am 6. Juli 2012 gemacht. Unsere Eltern haben bei den Vorbereitungen geholfen. Der Schlafsack, die Matratze oder das Bettzeug musste ja irgendwie hingebracht werden, damit es nachts dann auch schön kuschelig ist. Vor dem Abendbrot ging§´s dann zur Schatzsuche in die Sandkiste. Danach haben wir Abendbrot gegessen. Es gab schöne große Scheiben Toast belegt mit dem, was wir uns ausgesucht haben. In der Zwischenzeit kam dann ein Gewitter angezogen. War das aufregend. Es hat geblitzt und gedonnert. Es wurde immer wieder ganz hell im Zimmer. Aber wir haben keine Angst gehabt. Weil man ja nicht so einfach einschlafen kann sind wir mit unseren Taschenlampen im Dunklen über den Hof gelaufen und haben uns gegenseitig erschreckt. Das war lustig. Irgendwann waren wir aber alle sehr müde und sind schlafen gegangen. Keiner hatte Heimweh und musste nachts abgeholt werden. Morgens haben wir gefrühstückt und unsere Eltern sind zum Aufräumen gekommen Es war richtig toll und hat viel Spaß gemacht.

text & fotos: Reinhard W. Pietrowski