Wichtige Hinweise zur Straßenreinigung

Hiermit möchte auf die bestehenden Straßenreinigungspflichten ausdrücklich hinweisen:

Öffentliche Straßen innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile einschließlich der Ortsdurchfahrten sind bis zu ihrem Mittelpunkt, die Gehwege in voller Breite, die Gossen bei Bedarf, mindestens einmal in zwei Wochen, zu reinigen. Die Reinigungspflicht besteht ohne Rücksicht darauf, ob und wie die einzelnen Straßenteile befestigt sind.

Die Reinigungspflicht umfasst die Beseitigung von Schmutz, Laub, Papier, Wildgräsern und Wildkräutern, sonstigem Unrat sowie die Beseitigung von Schnee und Eis, ferner bei Glätte das Bestreuen der Gehwege, Fußgängerüberwege und gefährlicher Fahrbahnstellen.

Bei Schneefall sind werktags in der Zeit von 7.00 bis 20.00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 8.00 bis 20.00 Uhr die Gehwege mindestens in der Breite von 1 m freizuhalten. Ist ein ausgebauter Gehweg nicht vorhanden, ist ein 1 m breiter Streifen neben der Fahrbahn oder, wo ein Seitenraum nicht vorhanden ist, am äußersten Rand der Fahrbahn freizuhalten.

Bei Glätte ist mit Sand oder anderen abstumpfenden Mitteln zu bestreuen, damit ein sicherer Weg vorhanden ist.

Bei Tauwetter sind die Gossen und Einlaufschächte von Schnee und Eis zu säubern, die Gehwege sind von vorhandenem Eis zu befreien. Rückstände von Streumaterial sind zu beseitigen, wenn eine Glättegefahr nicht mehr besteht. Wird Streusalz verwendet, so sind die behandelten Wege nach dem Auftauen des Schnees und Eises unverzüglich zu säubern.

Wegen der Einzelheiten verweise ich auf die Straßenreinigungssatzung der Samtgemeinde Bardowick sowie die Verordnung über die Art und den Umfang der Straßenreinigung in der Samtgemeinde Bardowick in der jeweils aktuellen Fassung.

- Rödenbeck -
Bürgermeister