Bekanntmachung der Haushaltssatzung

Die nachstehende Haushaltssatzung für das Jahr 2014 wurde im "Amtsblatt für den Landkreis Lüneburg" Nr. 5 vom 24.04.2014 öffentlich bekannt gemacht. Die nach §§ 122 Abs. 2 NKomVG erforderliche Genehmigung ist durch den Landkreis Lüneburg am 9. April 2014 unter dem Az. 34.40-15.12.10/22 erteilt worden. 

Der Haushaltsplan lag nach §§ 114 Abs. 2 Satz 3 NKomVG vom 25. April 2014 bis 06. Mai 2014 in der Gemeindeverwaltung Barum, 21357 Barum zur Einsichtnahme öffentlich aus.

Rödenbeck
Bürgermeister

 

Haushaltssatzung der Gemeinde Barum für das Haushaltsjahr 2014

Aufgrund der §§§§ 58 und 110 ff. des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) in der zur Zeit geltenden Fassung hat der Rat der Gemeinde Barum in seiner Sitzung am 12. März 2014 folgende Haushaltssatzung 

beschlossen:

§§ 1

Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 wird

1. im Ergebnishaushalt

mit dem jeweiligen Gesamtbetrag 

1.1 der ordentlichen Erträge auf 1.869.000 Euro

1.2 der ordentlichen Aufwendungen auf 1.869.000 Euro

1.3 der außerordentlichen Erträge 10.900 Euro

1.4 der außerordentlichen Aufwendungen auf 10.900 Euro

2. im Finanzhaushalt

mit dem jeweiligen Gesamtbetrag

2.1 der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 1.727.600 Euro

2.2 der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit 1.691.200 Euro

2.3 der Einzahlungen für Investitionstätigkeit 144.000 Euro

2.4 der Auszahlungen für Investitionstätigkeit 239.500 Euro

2.5 der Einzahlungen für Finanzierungstätigkeit 0 Euro

2.6 der Auszahlungen für Finanzierungstätigkeit 0 Euro

festgesetzt.

Nachrichtlich: Gesamtbetrag

- der Einzahlungen des Finanzhaushaltes 1.871.600 Euro

- der Auszahlungen des Finanzhaushaltes 1.930.700 Euro

§§ 2

Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen werden nicht veranschlagt.

§§ 3

Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen wird auf 400.000 Euro festgesetzt.

§§ 4

Der Höchstbetrag, bis zu dem im Haushaltsjahr 2014 Liquiditätskredite zur rechtzeitigen Leistung von Auszahlungen in 

Anspruch genommen werden dürfen, wird auf 400.000 Euro festgesetzt.

§§ 5

Die Steuersätze (Hebesätze) für die Realsteuern werden für das Haushaltsjahr 2014 wie folgt festgesetzt:

1. Grundsteuer

1.1 für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (Grundsteuer A) 425 v. H.

1.2 für die Grundstücke (Grundsteuer B) 425 v. H.

2. Gewerbesteuer 330 v. H.

§§ 6

Ermächtigungen für Aufwendungen und die damit verbundenen Auszahlungen werden gem. §§ 20 GemHKVO für übertragbar erklärt. Werden sie übertragen, bleiben sie bis zum Ende des nächsten Haushaltsjahres verfügbar.

§§ 7

Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und damit verbundene Auszahlungen sind im Sinne des §§ 117 Absatz 1 

Satz 2 NKomVG unerheblich, wenn sie im Einzelfall den Betrag von 2.500 Euro nicht übersteigen.

Barum, 12. März 2014

Rödenbeck
Bürgermeister