Arbeiten an den neuen Leuchten verzögern sich

Für einige Einwohner ist es schon sichtbar, andere tappen noch im Dunkeln, denn leider verzögern sich die Arbeiten an den neuen Leuchten.

Sobald die Umrüstungsarbeiten in allen drei Ortsteilen abgeschlossen sind, werden die Leuchten auch nicht mehr die ganze Nacht mit voller Leuchtkraft brennen. Doch während bisher die Beleuchtung um 23:30 Uhr komplett abgeschaltet wurde, werden in Zukunft die neuen Leuchten ab 23:30 Uhr auf die Hälfte der Leuchtkraft gedimmt.

Mit der Umstellung der gesamten Straßenbeleuchtung auf die LED-Technik möchte die Gemeinde Barum die Stromkosten senken, und dieses obwohl zukünftig die ganze Nacht hindurch die Lampen schwach leuchten werden.