Bebauungsplan Barum Nr. 5A „Mitte, 1. Änderung“ mit örtlicher Bauvorschrift

Gemeinde Barum
 - Der Bürgermeister -

Bekanntmachung

Ortsplanung Barum:

Bebauungsplan Barum Nr. 5A „Mitte, 1. Änderung“ mit örtlicher Bauvorschrift

hier:     Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) und Beteiligung der betroffenen Öffentlichkeit gemäß § 13 Abs. 2 Nr. 2 i.V.m. § 3 Abs. 2 (BauGB);  Öffentliche Auslegung des Planentwurfs

Der Rat der Gemeinde Barum hat in seiner Sitzung am 22.04.2015 den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan (B‑Plan) Barum Nr. 5A „Mitte, 1. Änderung“ mit örtlicher Bauvorschrift gemäß § 2 Abs. 1 BauGB gefasst. Dies wird hiermit bekannt gemacht.

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB (B‑Plan der Innenentwicklung) ohne die Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB und ohne Umweltbericht nach § 2a BauGB aufgestellt.

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Barum hat in seiner Sitzung am 10.06.2015 den Entwurf des o.a. B‑Plans und der Begründung (Stand: Januar 2015) gebilligt und die Durchführung der Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 13a i.V.m. § 13 Abs. 2 Nr. 2 i.V.m. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen.

Ziel der Änderungsplanung ist die Ausweisung eines Allgemeinen Wohngebiets (WA) statt der bisherigen privaten Grünflächen. Die geplanten Festsetzungen orientieren sich an den Festsetzungen der angrenzenden Grundstücke im rechtsverbindlichen B‑Plan Barum Nr. 5.

Der geplante räumliche Geltungsbereich der 1. Änderung sowie der des rechtsverbindlichen Bebauungsplans sind im anliegenden Übersichtsplan im M. 1 : 5.000 durch eine unterbrochene schwarze Linie gekennzeichnet. Das Änderungsgebiet liegt südöstlich am Fliederweg, zwischen dem Bündweg im Westen und der St. Dionysstraße (K 12) im Osten.

Bei diesem Bebauungsplan handelt es sich um einen Bebauungsplan der Innenentwicklung gemäß § 13a BauGB.

Die Beteiligung der betroffenen Öffentlichkeit gemäß § 13 Abs. 2 Nr. 2 i.V.m. § 3 Abs. 2 BauGB erfolgt durch öffentliche Auslegung des Entwurfs (Stand: Januar 2015) des Bebauungsplans und der Begründung in der Zeit vom

01.07.2015 bis zum 05.08.2015

im Gemeindebüro der Gemeinde Barum,

mittwochs in der Zeit von  17.00 bis 18.30 Uhr  und
freitags in der Zeit von 16.30 bis 18.00 Uhr
sowie nach gesonderter Absprache

und

in der Samtgemeindeverwaltung Bardowick, Schulstr. 12, 21357 Bardowick

während der allgemeinen Sprechzeiten montags, dienstags, donnerstags und freitags in der Zeit von 8.00 bis 12.00 Uhr sowie donnerstags zusätzlich in der Zeit von 15.00 bis 18.30 Uhr.

Hinsichtlich umweltrelevanter Angaben und Daten wird auf die Begründung des Bebauungs-plans nebst Anlagen verwiesen.

Anregungen können in dieser Zeit von jedermann schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Die Beteiligung der von der Planung berührten Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange wird im Parallelverfahren durchgeführt.

Barum, 22.06.2015

Rödenbeck
- Bürgermeister -