Bogen - was ?............

So ein Wochenende, das hat‘s in sich! Am Freitag Einkauf von Obst und Gemüse auf dem Barumer Wochenmarkt. Am Sonnabend (Nein, nicht Samstag!) Getränke, Brot, Wurst und Fleisch in Tespe beim Einzelhändler einkaufen, Das schlaucht! 

Aber dann, am Sonnabend ab 15:00Uhr in Barum in der Sporthalle – Entspannung pur! Das Training der Bogenabteilung des Barumer Schieß-Clubs. Eine Veranstaltung der Extraklasse für uns. 

Hier herrscht Disziplin, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint. Zu Beginn des Trainings werden die Bögen mit der Sehne gespannt. Das geschieht unter der fachkundigen Anleitung des Übungsleiters Micha(el) Bree. Viele Dinge sind bei den Vorbereitungen zu beachten um eine, wenn auch geringe Verletzungsgefahr weiter zu minimieren. Vor Beginn der sportlichen Aktivitäten wurden schon die Fangplanen hinter den Zielscheiben unter den Augen der Vereinssportleiterin Marion Rohde montiert. Jetzt noch die Zielscheiben aufgestellt und dann – nein, es gibt dann noch einmal eine Sicherheitseinweisung für alle Schützen, ob groß oder klein. 

Niemand darf die Schießbahnen nach dem Abschießen der 3 Pfeile ohne das Kommando „Pfeile holen“ betreten. Nur der Übungsleiter erteilt hierzu während des Trainings diese Erlaubnis. 

Wer erinnert sich nicht noch an die „Flitzbogen“ aus der Zeit des Cowboy und Indianerspielens. Eben Erinnerung. Die heutigen Bogen sind Sportgeräte der Extraklasse und einer Steigerung im Zubehörerwerb sind finanziell kaum Grenzen gesetzt. Es ist hier sicherlich wie mit dem Handwerkszeug: Qualität kauft man einmal, mindere Qualität mehrmals. 

Und da ja hin und wieder der Coach in der Person von Mama oder Papa dabei ist lässt sich so etwas auch gut besprechen und das Schöne ist, man kann den Eltern sein Können und die Treffsicherheit vorführen.

Wer einmal hineinschnuppern möchte und einen, gerne auch mehrere Bogenschüsse probieren will sollte im Winterhalbjahr zur Turn- u. Sporthalle noch Barum (Ortsteil Horburg) kommen. Das Training findet dort z.Z. jeden Sonnabend ab 15:30 Uhr statt. Bitte unbedingt Sportschuhe für das Betreten der Sporthalle mitbringen.

Interessierte ALLER Altersgruppen – und sei es nur zum Gucken und Fachsimpeln - sind herzlich willkommen.

text & fotos Reinhard W. Pietrowski, barum 2016

Von lks.: Lukas mit Coach Papa , Micha,(Trainer), Maxi, Henner, Papa Andreas, Chuong, Frank (Co-Trainer), Sina, Tanja, Marion Rohde, (Vereinssportleiterin) Alina, nicht auf dem Foto Pauline