Das Glasfaserprojekt für Barum, Wittorf, Radbruch, Handorf und Mechtersen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 3. Februar 2016 haben fünf Bürgermeister der Samtgemeinde Bardowick gemeinsam einen Vertrag mit der Firma ElbKom geschlossen, die Glasfaseranschlüsse für unsere Häuser anbietet.

Warum Glasfaser?
Der Netzanschluss für Internet, Telefon, Fernsehen oder Smart Home wird immer wichtiger, und er wird in Zukunft sehr viel leistungsfähiger sein müssen. Die vorhandenen Kupferkabel werden die nötige Kapazität nicht mehr lange schaffen. Deshalb haben die Gemeinderäte beschlossen, den Häusern in unseren Gemeinden den Anschluss an ein Glasfasernetzwerk zu ermöglichen.

Warum ElbKom?
Hinter der ElbKom steht die Samtgemeinde Elbmarsch. Es handelt sich also um einen kommunalen Träger: Das Glasfasernetz dient nicht den Interessen eines Konzerns, sondern bleibt in öffentlicher Hand und kommt ausschließlich den Bürgern zugute. Es wird an einen Provider (Netzbetreiber) verpachtet, der die bestmögliche Leistung zu einem günstigen Preis erbringt. 

Was wird geboten?
Die Hochwertigkeit des Glasfaserhausanschlusses gestattet schon jetzt Geschwindigkeiten von 1.000 Mbit/s, und der Netzbetreiber kann konstant und exakt die Leistung liefern, die Sie als Abnehmer vertraglich bestellt haben. Anders als beim Kupferkabel wird Ihnen die jeweils vereinbarte Geschwindigkeit tatsächlich zu jeder Zeit zur Verfügung stehen

Wie geht es los?
Voraussetzung für den Ausbau ist eine Mindestzahl gewünschter Anschlüsse. Damit der Bedarf eingeschätzt werden kann, sollten Sie baldmöglichst Ihr Interesse erklä- ren. Dazu füllen Sie einfach den Flyer aus und geben ihn bei Ihrer Gemeindeverwaltung ab. Ihre Bekundung ist unverbindlich. 

Wann geht es los?
Im Anschluss an Markterkundung und konkrete Planung werden nach den Sommerferien 2016 Informationsveranstaltungen in den Dörfern durchgeführt, in Bardowick wird ein zentrales Informationsbüro eingerichtet. Zu Beginn des nächsten Jahres startet der Ausbau, somit können die ersten Abnehmer Mitte 2017 im Hochgeschwindigkeitsnetz unterwegs sein.

Was kostet es?
Wer mit dem Netzbetreiber in der 6 bis 8 wöchigen Vorvermarktungsphase einen Breitbandvertrag abschließt, bekommt den Glasfaseranschluss kostenfrei ins Haus verlegt (bis 15m auf dem Grundstück). Während der Bauphase wird eine geringe Gebühr erhoben. Nach Abschluss der Arbeiten wird Nachzüglern der jeweilige Aufwand berechnet.

Was können Sie schon jetzt tun?
Bekunden Sie Ihr Interesse, füllen Sie den Flyer aus und geben ihn bei Ihrer Gemeindeverwaltung ab.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

An die Gemeinde

Barum: Torsten Rödenbeck, Am See 21, 21357 Barum
Wittorf: Michael Herbst, Wiesenstraße 11, 21357 Wittorf
Radbruch: Achim Gründel, Op´n Donnerloh 12d, 21449 Radbruch
Handorf: Peter Herm, Eichenkamp 6, 21447 Handorf
Mechtersen: Uwe Luhmann, Im Kirchfelde 2, 21358 Mechtersen