SC Barum - auf ein Neues…..

Jahreshauptversammlung! Das Stichwort, welches den Vorstandsmitgliedern des Vereins den Schweiß auf die Stirn treiben kann.  

Was ist nicht alles zu bedenken: Die Berichte aus den einzelnen Bereichen, Gäste einladen, wer erfährt eine Ehrung, welche Positionen müssen durch eine Wahl neu besetzt werden. Schon weit im Vorfeld  der Versammlung beginnt die Suche nach geeigneten Kandidaten, die dann auch bereit sind einen Teil ihrer Freizeit für den Verein ehrenamtlich einzubringen. 

Und ja, solche Schützenschwestern bzw. Brüder gibt es! Ist es dann nach zwei bis drei Vorstandssitzungen gelungen die Tagesordnung für die Jahreshauptversammlung des Vereins zu erstellen folgen die schriftlichen Einladungen der Mitglieder. 

Wenn alles geklappt hat erscheint der Großteil der Schützenschwestern- und brüder.

So auch am 16. Januar 2016 um 20:00 Uhr im Gasthaus Flindt in Barum. Geradlinig und schnörkellos trug der Präsident Jan-Henrik Arens den Jahresbericht des Vereinsvorstandes vor. Es folgten die Berichte aus den einzelnen Bereichen. Zusammengefasst kann man sagen: Sportlich und gesellschaftlich ein Verein, wie ihn sich andere Präsidenten wünschen. Für die erforderlichen und durchgeführten Wahlen gab es stets einen Kandidaten oder eine Bestätigung im Amt. 

Einzig das Amt des Pressereferenten wurde mit Michael Glasder neu besetzt welcher die bisherige gute Zusammenarbeit mit den Gremien fortsetzen wird. Hier gibt es Neues zu vermelden. Es gibt eine eigene Webseite sc-barum.de, welche auch von ihm betreut wird, sich aber noch im Aufbau befindet. 

Großen Zuspruch fand die seit langem geplante Anschaffung einen Lichtpunktgewehrs. Gedacht für Jungschützen ab 6 Jahren wurde es bei seiner Vorstellung am Ende des Jahres 2015 auf dem Schießstand auch von den älteren „Semestern“ unter den Schützen ausgiebig genutzt.

Zum Ende der Veranstaltung stellte das Königsteam des Jahres 2014 mit König Rainer Arens, Adjutanten Werner Flindt und Norbert Heitmann die neu von ihnen aufbereitete und erweiterte Königskette vor und übergab sie an den diesjährigen Königsadjutanten Yanick Puck-Meyer in Vertretung des Königs Phil Langer.

Bleibt noch zu erwähnen, daß wie aus gut unterrichteten Kreisen zu hören ist die Gaststätte Flindt veräußert werden soll und im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms von der Gemeinde Barum erworben, saniert und danach wieder für Veranstaltungen zur Verfügung stehen wird. 

Hoffen wir, daß dieses Vorhaben eine Zustimmung im Gemeinderat findet!

Die CD zu den Fotos kann wie üblich auf dem Schießstand in Barum unter Beachtung der gesetzlichen datenrechtlichen Bestimmungen ausgeliehen werden. 

Text & fotos Reinhard W. Pietrowski 2016