Oktoberfest – made in Barum

Es gibt Tage der Arbeit und es gibt Tage des Feierns. So auch im beschaulichen Ort Barum. Der Tag des Feierns war der Sonnabend – Verzeihung: Also der Samstag, 10.10. 2015 ab 18:00 Uhr. Da stieg im Schützenhaus des Schieß-Club Barum e.V. das Oktoberfest 2015. Die „Hobby-Bajuwaren“ Torben Grimm mit seinem „Elder-Schützenbruder“ Norbert Heitmann hatten bei den Vorbereitungen keine Mühe gescheut. 

Beginnend mit der Anmeldung zur Feier, wobei nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern möglich war weiter zur Bereitstellung der weißblauen Dekoration des Schützenhauses, das Ordern der Haxen (sehr lecker!) bis zur Vorbereitung des Schießwettbewerbes war alles hervorragend organisiert. 

Die Gäste kamen, wen wundert’s fast alle zünftig gekleidet nach dem Motto: „Mia san mia“ (Plattdeutsch: wi sün wi) im Dirndelkleid oder der Krachledernen Hose. 

Den Schießwettbewerb gewann bei den Damen Kimberly Deacon und bei den Herren Torben Grimm, der zudem noch für das sehr gute Schießergebnis als vierter Schütze mit der silbernen Edelweißspange ausgezeichnete wurde.

Nur das mit dem bayrischen Dialekt – das werden wir „Nordlichter“ wohl nie hinbekommen. Aber mal ehrlich: Welcher Bajuware käme auch auf die Idee mit uns Platt to snacken, oder?!!

Kopien sind häufig ein schwacher Abklatsch des Originals – aber in Barum kam man mit der Feier erstaunlich nahe an das Original heran!!


text & fotos Reinhard W. Pietrowski 2015

Wie immer kann die auf der Feier entstandene Foto DVD unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften auf dem Schießstand ausgeliehen werden.