Eine Tote und zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall in Barum

Zu einem folgenschweren Unfall führte ein Überholmanöver am Donnerstag, den 09. Januar gegen 15.30 Uhr auf der Kreisstraße 1 zwischen Barum und Brietlingen. Infolge dessen stießen zwei PKW frontal zusammen. Die Feuerwehren Barum, Horburg und Bardowick wurden mit dem Stichwort ,,Personen im PKW eingeklemmt“ daraufhin alarmiert und trafen kurze Zeit später an der Einsatzstelle ein. Aufgrund der Notrufmeldungen wurden zudem ein Notarzt, mehrere Rettungswagen, der Rettungshubschrauber Christoph 19 und der Leitende Notarzt von der Einsatzleitstelle Lüneburg zur Einsatzstelle entsandt.  

Vor Ort stellten die ersten der rund 60 Einsatzkräfte fest, dass keine Person eingeklemmt war. Bei einer verletzten Frau wurde jedoch ein Herz-Kreislauf-Stillstand festgestellt, so dass diese unverzüglich von den Feuerwehrkräften reanimiert wurde. Der eintreffende Rettungsdienst setzte diese Maßnahme fort, jedoch konnte der Notarzt nur noch den Tod der Frau feststellen. Die beiden Schwerverletzten wurden mit dem Rettungshubschrauber und dem Rettungswagen Notarztbegleitend in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Einsatz dauerte rund 2,5 Stunden, die Kreisstraße blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.  

Anbei Bilder der Einsatzstelle 

Quelle: Pressemitteilung der Samtgemeindefeuer Bardowick