Eine Woche im Barumer Wald

Am 15. Juni 2015 war es wieder soweit. Die 6.er Gruppe vom Barumer Kindergarten machte den Wald am Gruftweg in der Sandkuhle zu ihrem Abenteuerspielplatz.

Kurz vor 8 Uhr kamen wir dann auch alle dort an. Mit dem Auto, mit dem Anhänger am Fahrrad, von Mama oder Papa gefahren oder aber mit dem eigenen Fahrrad. Unser Frühstück hatten wir natürlich im Rucksack dabei. Begonnen haben wir den Tag mit Yoga Übung, dem Gruß an die Sonne. Das war ganz schön anstrengend, aber nur zuerst. Danach sollten wir ganz still sein, hat Nadine gesagt um die Geräusche im Wald zu hören. Naja, viel haben wir ja nicht gehört . Damit wir auch wussten welche Pflanzen am und im Wald wachsen machten wir mit Nadine eine kleine Pflanzenkunde zum Fingerhut, zum Breitwegerich und zum Flieder, aus dem dann später noch Schmuck gebastelt wurde. Viel Spaß hat das Steinesammeln gemacht. Jeder brauchte zwei Stück. Einen Stein um ihn mit einem Filzüberzug zu versehen und den anderen zum Verstecken um ihn dann am nächsten Morgen wieder zu finden und aus dem Versteck zu holen. Schon zu Beginn haben wir für uns und unsere Sachen eine Höhle gebaut, falls es mal regnet. Am Schluss haben wir jeden Tag das Lied „Yuppi, Yuppi war ein Räuber“ gesungen. Dann ging es nachhause, so wir gekommen waren. 

Schade, daß man immer nur einmal in der 6. er Gruppe sein kann, denn im nächsten Jahr kommt man ja zur Schule.

text & fotos Reinhard W. Pietrowski 2015